Neuigkeiten
30.01.2017, 09:15 Uhr
Hortanbau: Gemeinderat rüffelt Mückes Demokratieverständnis
Schwerer Vorwurf im Zusammenhang mit dem Hortanbau gegen Schulzendorfs Bürgermeister! Elternvertreter und Abgeordnete zeigten sich zuletzt enttäuscht, dass sie nicht rechtzeitig über die Frage zu warmen oder kaltem Wasser im Hortanbau zu Rate gezogen wurden.
Geschäfte der laufenden Verwaltung sind solche, die finanziell nicht von besonderer Bedeutung sind. Der Hortanbau ist ein Millionen Projekt. (Bildmontage: Bliefert)
In der Märkischen Allgemeinen Zeitung wurde Markus Mücke zu solchen Kritiken mit folgenden Worten zitiert: „ Die Mitglieder der Gemeindevertretung erhalten die Informationen, die sie für ihre Arbeit brauchen. Die Umsetzung des Projekts ist ein Geschäft der laufenden Verwaltung.“

Heißt zu gut Deutsch: Das Rathaus hat die Federführung und sagt, wo es lang geht.

Mit dieser Sicht ist Schulzendorfs CDU – Chef Joachim Kolberg ganz und gar nicht nicht einverstanden.

„Das ist Politik nach Gutsherrenart. Die Meinungen der Abgeordneten und Eltern müssen in jedem Fall Berücksichtigung finden. Schließlich wird bei der Horterweiterung das Geld der Steuerzahler und nicht das private von Herrn Mücke verbaut.“, so der CDU – Gemeinderat.

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.09 sec. | 14438 Besucher