Ziele
Unsere Ziele bis 2019 in der Gemeindevertretung

Eine bürgernahe, moderne und leistungsfähige Verwaltung

Dazu gehören Transparenz und Sparsamkeit

Der Bau des Geh- und Radweges in der Ernst-Thälmann-Straße muss endlich realisiert werden. 

Ende 2015 wurde der Gehweg gebaut und eingeweiht.
   


                          Foto: Joachim Kolberg

Täglich kann man sehen, wie gefährlich der Abschnitt zwischen Freiligrathstraße und dem Alt-Dorf ist. Unsere Kinder sind auf dem Weg von und zur Schule extremen Gefahren durch Kraftfahrzeuge ausgesetzt. Aber auch Erwachsene können sich nicht sicher fühlen. Der traurige Höhepunkt war der schwere Verkehrsunfall, bei dem ein Jugendlicher schwer verletzt wurde.

Die Erweiterung des Hortes

Im Anschluss an den Straßenbau müssen die Anliegerstraßen mit Laternen versehen werden.


Unser Ziel ist es, dass alle Straßen in naher Zukunft bei Dunkelheit beleuchtbar sind.

Für Betroffene des Straßenbaues, denen es Schwierigkeiten bereitet die Ausbau- und Erschließungsbeiträge zu bezahlen, setzen wir uns für eine soziale Lösung ein.

                                    Foto: Joachim Kolberg

Dazu muss eine Stundung oder Verrentung der Beiträge möglich sein, die den Betroffenen auch hilft. Die CDU-Fraktion hat dazu bereits Anfang März 2014 einen Vorschlag in die Gemeindevertretung eingebracht.

Auf den Demographischen Wandel reagieren.

Auf die Bedürfnisse von Jung und Alt eingehen.

Nachdem der Spielplatz "Am Abhang" noch in diesem Frühjahr eingeweiht werden kann, wird sich die CDU für einen Generationenspielplatz starkmachen.

Dieser könnte auf dem Otto-Krien-Platz entstehen und als Treffpunkt für Jung und Alt dienen
.

Da in Zukunft Mehrsprachigkeit von enormer Bedeutung für unsere Kinder sein wird, wollen wir eine zweisprachige Kita in Schulzendorf einrichten.

Das wäre ohne große finanzielle Belastung für den Gemeindehaushalt sofort umsetzbar. Man muss nur bei Neueinstellungen von Erziehern darauf achten, dass diese perfekt z.B. Englisch sprechen.

Wir fordern eine interkommunale Zusammenarbeit mit den Gemeinden Eichwalde und Zeuthen.

   
Foto´s: Joachim Kolberg
 
Um eine effektive Verwaltungsarbeit zu gewährleisten, ist es erforderlich, dass die Gemeinden in Zukunft enger zusammenarbeiten. Dazu gehören u.a. das Bauamt, der Bauhof und gemeinsame Planungen der Infrastruktur. Ein Zusammenschluss ist nicht unser Ziel.
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.04 sec. | 1957 Besucher